Publication details

 

Stets ein guter und zuverlässiger Deutschmährer. Zur Laufbahn von Bertold Bretholz (1862-1936).

Basic information
Original title:Stets ein guter und zuverlässiger Deutschmährer. Zur Laufbahn von Bertold Bretholz (1862-1936).
Title in English:The still good and reliable Moravian German. To the professional career of Bertold Bretholz (1962-1936).
Author:Zdeňka Stoklásková
Further information
Citation:STOKLÁSKOVÁ, Zdeňka. Stets ein guter und zuverlässiger Deutschmährer. Zur Laufbahn von Bertold Bretholz (1862-1936). In Die Sudetendeutsche Geschichtsschreibung 1918-1960. Zur Vorgeschichte und Gründung der Historischen Kommission der Sudetenländer. 1. vydání. München: Oldenbourg Verlag, 2008. s. 25-41, 17 s. ISBN 978-3-486-58374-8.Export BibTeX
@inproceedings{800209,
author = {Stoklásková, Zdeňka},
address = {München},
booktitle = {Die Sudetendeutsche Geschichtsschreibung 1918-1960. Zur Vorgeschichte und Gründung der Historischen Kommission der Sudetenländer},
edition = {1. vydání},
keywords = {Bohemian countries; German historiography},
language = {ger},
location = {München},
isbn = {978-3-486-58374-8},
pages = {25-41},
publisher = {Oldenbourg Verlag},
title = {Stets ein guter und zuverlässiger Deutschmährer. Zur Laufbahn von Bertold Bretholz (1862-1936).},
year = {2008}
}
Original language:German
Field:History
Type:Article in Proceedings
Keywords:Bohemian countries; German historiography

Der Beitrag versucht, Bretholzens Karriere und seine eigenen Ansprüche zu zeigen. Die Zeit der geschilderten Geschehnisse war jedoch durch Nationalismus und Antisemitismus geprägt. Die Autorin analysiert die gescheiterten Versuche des Archivdirektors Bretholz um die Hochschulprofessur in Berlin und in Prag anhand der Korrespondenz (Archivquellen) und im Zusammenhang mit politischen Ereignissen. Sie widmet sich den späten Jahren seines Lebens und der Zeit nach seinem Tode. Es ist ihr gelungen, das Schicksal seiner Frau im zweiten Weltkrieg festzustellen und seine Nachkommen zu finden.

The report tries to show Bretholz's career and his own ambitions. However, the period of the described events was influenced by nationalism and anti-Semitism. On the basis of correspondence (archive documents) and in relation to political events the author analyses the ruined attempts of the archive director, Bretholz, for a professorship in Berlin and in Prague. She follows the late years of his life and the period thereafter. She succeeded in detecting the lines of his wife and in finding his descendents.

Related projects: